Synchrom
Eure Meinung zur Konsumgesellschaft / zum Kapitalismus - Printable Version

+- Synchrom (https://forum.synchromts.eu)
+-- Forum: German / Deutsch (https://forum.synchromts.eu/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Off-Topic (https://forum.synchromts.eu/forumdisplay.php?fid=14)
+---- Forum: Smalltalk (https://forum.synchromts.eu/forumdisplay.php?fid=16)
+---- Thread: Eure Meinung zur Konsumgesellschaft / zum Kapitalismus (/showthread.php?tid=141)



Eure Meinung zur Konsumgesellschaft / zum Kapitalismus - Vanilla - 03.09.2019

  • Hallo,Ich finde es nicht gut, dass wir in einer Konsumgesellschaft leben bzw. in einem kapitalistischen Staat, in dem gesellschaftlicher Erfolg aufgrund von Besitztümern bestimmt wird. Der eine hat 4 Häuser und 9 Millionen und ist sehr erfolgreich. Der andere lebt am Existenzminimum und ist nicht erfolgreich. Markenklamotten, Supersportwagen, Klickzahlen, Einnahmen, Profit, Gewinn. Natürlich ist Fortschritt aus Forschungssicht sehr toll und bringt die Menschheit aufs nächste Level, aber nicht wenn in diesem Zuge Monopole aufgebaut werden und im Endeffekt weniger als 1% der Menschheit mehr besitzt als 99% der Menschheit. Wenn man sich einmal 1 Sekunde Zeit nimmt und einem einfällt, dass wir im Endeffekt nur auf dieser Erde geboren worden sind, sind Diskussionen über "Oh, Flüchtlinge sollten nich in UNSER Land." oder "HEY, das ist mein Privatgrund" total überflüssig und idiotisch. Meiner Meinung nach kann man nicht ein Stück Land auf einem Planeten, der einem nicht gehört, für sich beanspruchen. Egal für wieviel Papier.Die einzige logische Lösung wäre:- statischer Wachstum (immer konstant gleich viele Neugeburten bzw. angepasst an die Sterberate, damit im Endeffekt immer ein statischer Wachstum besteht.- Jeder soll gleich viel haben.- Kein Blut vergießen, wegen Papier und Machtkämpfe.- Keine Tiere mehr essen.Wie steht ihr zu dem Thema?  PS: Ich habe mir neulich von Givenchy einen schwarzen Sweater mit Aufdruck um 499€ (im Resell) und eine Givenchy Cap um 379€ (ebenfalls im Resell) gegönnt.